Den Modus auf agil umschalten! Ein Plädoyer für das ergebnisorientierte Kundenerlebnis.

Wenn Trainer geholt werden, so soll es doch hinterher besser sein als vorher. Wie sehen Sie das?

Im Briefing mit Führungskräften aus Beratung und Verkauf wird schon mal vorgegeben, dass es keine Veränderungen geben soll. Die Leitfäden in Beratung und Verkauf werden nicht neu geschrieben und behalten Ihre Gültigkeit. Es soll ja auch nicht alles über den Haufen geworfen werden.

Geht es moderner und zeitgemäßer? Davon bin ich überzeugt. Schließlich ist es für jedes Unternehmen wichtig, zeitgemäß mit seinen Kunden zu arbeiten. Es wird sonst viel verloren, denn es macht dann ein anderer, der genau das verstanden hat. Es müsste ein Verkaufsprozess sein, der die Kompetenzen des Verkäufers offenbart und dem Kunden die Entscheidungsfreiheit überlässt.
Der Kunde sollte nicht ‘zugetextet’ werden, sondern aufgrund seiner Motive gewürdigt werden. Das muss doch gehen, gemeinsam mit dem Kunden ein Angebot zu entwickeln. Und obendrein soll noch Zeit gespart werden, weil diese ganze “Ansprache von Möglichkeiten” wegfällt…Ich verspreche jedem Entscheider: ein solches Idealbild ist realisierbar! Der Modus für diese neue Beratungs- und Verkaufswelt heisst: Agile Sales.
Das Warum für diesen neuen Modus liegt auf der Hand: der Kunde von heute lässt sich nicht mehr seine Autonomie nehmen. Wer möchte das schon.
Gleichzeitig soll der Berater/Verkäufer mit seinen Kompetenzen ein unverzichtbarer Partner für den Kunden sein. Zu oft hat der Berater/Verkäufer meist keinen Raum dafür, vor lauter “latenter Bedarfsweckung” und Fachsprache. Wie wird Agile Sales in Ihrem Vertrieb gelebt? Ich bin gespannt darauf, dies von Ihnen zu erfahren. Wenn Sie darüber sprechen möchten, wie der Modus ab sofort geändert werden kann, dann melden Sie sich gerne. PN hier oder Sie tragen sich gleich einen Termin für diesen Perspektivwechsel ein: https://vertriebswerkstattzukunft.de/contact#BUS_123Bis bald, viele Grüße, Ingo E. Christ
Vertriebswerkstatt Zukunft®