Personalentwicklung im Modus Kundenorientierung

"Wenn ihr's nicht fühlt, ihr werdet's nicht erjagen." (Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Die Schlüsselkompetenz Personalentwicklung (PE) in der Kundenorientierung hat die Qualifizierung von Mitarbeitern und Führungskräften im Fokus, mit dem Ziel, die nachhaltige Umsetzung der fachlichen und strukturellen Maßnahmen für eine stärkere Kundenorientierung, wie Omnikanal und Agile Sales, zu sichern.
Dabei klären wir mit Ihren Mitarbeitenden, w
arum die Strategie Kundenorientierung in Ihrer Organisation zukunftsweisend ist. Mit modernen Methoden und agilen Werten unterstützen wir Ihre Organisation,

    • den Sinn, Zusammenhang und die Zielen bei der Ausrichtung auf Kundenorientierung zu verinnerlichen und umzusetzen,
    • bei der Erhöhung des Reifegrades der Organisation,
    • im persönlichen Umgang mit Veränderungen (Coaching & Mentoring),
    • bei der Bildung einer neuen Führungsqualität im Kontext der Kundenorientierung.
Click to zoom-Unsere Leistungen in der Personalentwicklung

Die Führungskultur

Click to zoom - Führungsmotive im Kontext der Kundenorientierung

Führung bedeutet, Menschen erfolgreich zu machen.

Der Wandel im Kundenverhalten verlangt eine Ausrichtung auf Kundenorientierung. Einhergehend stehen auch die Zielbilder der Führung im Fokus.

Die Organisationskultur bestimmt dabei...
... weiterlesen

Die Organisationskultur bestimmt dabei den Rahmen dafür, inwiefern die Berater & Verkäufer handlungsfähig sind und damit die Wertschöpfung sicher stellen.

Deshalb sorgen neue Zielbilder für bessere Ergebnisse: im Kontext steht die hierarchieübergreifende Zusammenarbeit gemeinsam mit und für den Kunden. Kundenorientierung, abgebildet in den Zielbildern der Führungskräfte, fragt weniger nach dem „Wieviel“ (Champion), sondern mehr nach dem „Womit“ (Methodik) und nach dem „Warum“ (Kompetenz).

Themen des Führungskräfte-Workshops:

Ziel- und Werteorientierung

Kundenorientierung

Transparenz und Autonomie

Feedback-Kultur

Mitarbeiter zum Problemlösen ermutigen

Ausprobieren und Fehlerkultur

Machen statt Planen

Leitbilder und Methoden

Führungswerkzeuge in der VUCA-Welt.

Der Reifegrad der Mitarbeiter

Click to zoom-Reifegradmodell

Lernen im Umfeld der Organisationsform und der Umwelt.

Der Lernprozess steht immer in einer Wechselwirkung zur Organisationsform (von 1.0 Hierarchie bis 4.0 Kontext) und der Umwelt, in der wir alle Leben. Deshalb ist die Abstimmung der Lehrmethoden und der Lerninhalte auf die Entwicklung der Organisationsform eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg in der Personalentwicklung.

Zwei Beispiele: ...
... weiterlesen

Zwei Beispiele:

In einer hierarchischen Organisationsform ist ein Coaching wirkungsneutral, weil der Mitarbeiter aus Angst, seine gecoachten Freiräume zu nutzen, zurück in das Gehorsam fällt. Veränderungen im Zuge der Digitalisierung werden vom Mitarbeiter mit dem Argument „das brauchen wir nicht“ im Grundsatz abgelehnt, weil er im Privatleben diese Tools ebenfalls ablehnt: er kann nicht mitreden.

Menschen sind so: Veränderungen liegen zunächst im Unbekannten und erzeugen Unsicherheit. Um den Faktor Mensch bei anstehenden Veränderungen stärker zu gewichten, ist es wichtig, Grundkompetenzen aufzubauen, die Mitarbeiter mitreden zu lassen und Ängste abzubauen.

Die Erhöhung des Reifegrades der Mitarbeiter, welche die Veränderungen bewegen sollen, ist dabei der Schlüssel als Voraussetzung für jede Wandlungsfähigkeit! Ein erhöhtes Bewusstsein für die Rolle der Mitarbeiter und den damit verbundenen Möglichkeiten, die (neuen) Ziele voran zu bringen, ermöglichen erst den Erfolg.

Das Kontextmodell

Click to zoom - Systemisches Kontextmodell Vertriebswerkstatt Zukunft®

Diese Bedingungen gelten immer:

  • Es ist die Umwelt, die den Rahmen setzt.
  • Es ist die Kultur, die motiviert.
  • Es ist der Modus, der Veränderung erst möglich macht.
  • Es sind die Kompetenzen, die zum Erfolg führen.

"Bringe die Menschen ins Handeln und du hast sie emotional bei Dir".

Mit unserem Kontextmodell bringen ...
... weiterlesen

Mit unserem Kontextmodell bringen wir Ihre Visionen und Ziele zu Ihren Mitarbeitern. Die Anwendung unseres Kontextmodells in der Personalentwicklung haben wir entwickelt für:

-Führungskräfte im Vertrieb

-Mitarbeiter in Vertrieb, Beratung und Verkauf

Die Zielsetzung im Einsatz unseres Kontextmodells ist:

die Sicherstellung der Nachhaltigkeit in der Erreichung der Unternehmensziele im Vertrieb durch eine strukturierte Förderung der Individualkompetenzen

Unser Vorgehen:

Evaluation mit unserem Kontextmodell (siehe Grafiken)

Verknüpfung der Erkenntnisse des Probanden in den Alltag in Vertrieb, Beratung und Verkauf

Konkretisierung von Unterstützungsmaßnahmen im Abgleich mit dem Kompetenzatlas

Klarheit und Wahrheit gegenüber Ihren Mitarbeitern

Integrität gegenüber Ihrem Unternehmen

Nachhaltigkeit lässt sich dann erzielen, wenn Intuition und Emotionalität als wichtige Antreiber Energien freisetzen. Die Rationalität ist dabei das Fangnetz. So wachsen Kompetenzen!

Lassen Sie uns in einen regen Austausch über die Schlüsselkompetenz Personalentwicklung kommen. Wie das geht, erfahren Sie in der Agenda:

Click to zoom-Agenda

Buchen Sie hier Ihren Termin